Home > Diebstahl >

Diebstahl

Schlagerbarde Jürgen Drews wurde bis auf die Klodeckel ausgeraubt.

Auf seiner aktuellen Platte "Schlagerpirat" hisst der "König von Mallorca" selbst noch eine schwarze mit Totenkopf, nun wurde er allerdings Opfer von "echten" Piraten. Während Jürgen Drews mit seiner Familie in Kitzbühel auf Skiurlaub verweilte, brachen Einbrecher in sein Haus im nordrheinwestfälischen Dülmen ein und räumten dem Sänger die Bude leer. Kameras, Computer, Mikrofone und Bühnenoutfits im Wert von 18.500 Euro sollen fehlen, Drews selbst kommentierte den Einbruch gegenüber Bild aber dennoch mit Humor: "Außer unseren Betten und dem Toilettendeckel haben die Einbrecher wirklich alles mitgenommen."

Mehr zu Jürgen Drews´ neuer Platte finden Sie übrigens hier.

Bild: © dpa / Markus Michalak / Dülmener Zeitung