Home > Suizidal >

Suizidal

Schlagerstar Nino de Angelo wollte sich bereits dreimal das Leben nehmen.

Am vergangenen Wochenende feierte Nino de Angelo bei Florian Silbereisen seine großes Comeback. Das Saalpublikum und Millionen von Fernsehzusehern waren begeistert und erfreut, dass es dem mittlerweile 48-Jährigen wieder gut geht. Nach seinem Hit "Jenseits von Eden" (1982) glich die Karriere des Sängers einer Talfahrt. Gegenüber der BILD sprach er nun über seine insgesamt drei Selbstmordversuche. "Es war 1998. Es ging nichts mehr. Kein Geld, keine Auftritte. In meiner Kölner Wohnung habe ich mir am Nachmittag einen Strick genommen, hängte mich an dem Haken der Lampe auf." Doch seine Frau rettete ihn. "Im Jahr 2003 habe ich mir im Badezimmer mit einer Rasierklinge die Pulsadern aufgeschnitten." Als Nino de Angelo das Blut sah, wollte er jedoch zurück und rief Freunde an, wie er erzählt. Nach dem Ende seiner Ehe vor zwei Jahren, versuchte es der Sänger erneut – diesmal mit Schlaftabletten. "Doch ich bin am nächsten Morgen wieder erwacht. Und da wusste ich: Das war das letzte Mal, dass ich eine Dummheit mache." Mittlerweile geht es ihm wieder gut, letzte Woche erschien seine Comeback-CD "Das Leben ist schön". Wir freuen uns...

Foto: © 7days music entertainment AG