Home > Storys > Matthias Reim >

Matthias Reim

Wieder Da

Nach dem Fast-Karriereende im Vorjahr, meldet sich Matthias Reim eindrucksvoll mit neuer CD zurück.

Es ist nicht das erste Mal, dass Matthias Reim im Laufe seiner Karriere wie der Phoenix aus der Asche wiederaufersteht. Der Sänger hat schon viele Täler durchlebt – ausgebliebener Erfolg, Privatinsolvenz und Scheidungen – doch der "Verdammt ich lieb’ Dich"-Star konnte sich immer wieder aufrappeln. Diesmal war es jedoch eine andere Situation. Matthias Reim hatte sich für das Vorjahr viel vorgenommen, ein großes Open-Air-Konzert war geplant und plötzlich streikte sein Körper. Akute Herzmuskelschwäche, Zusammenbruch, die Diagnose: "Wir können Ihnen nicht versprechen, ob Sie je wieder werden singen können. Aber rechnen Sie mal mit mindestens einem Jahr Pause", so sein behandelnder Arzt. "Diese Krankheit war natürlich auch für mich ein Schock", erzählt Matthias Reim. "Aber im Nachhinein betrachtet war sie vielleicht das Beste, was mir passieren konnte." Der 59-Jährige kämpfte, änderte seine Essgewohnheiten, stellte das Rauchen weitestgehend ein und schrieb das persönlichste und vielleicht sogar beste Album seiner Karriere. "Ich hatte Zeit, über mein Leben zu reflektieren und auch über meine Musik. Jetzt fühle ich mich wie neugeboren. Deshalb nenne ich das Album ‚Phoenix‘, nach dem Drachenvogel, der verbrennt und immer wieder neugeboren wird. Denn das spiegelt mein Lebensgefühl wider und ich glaube, das spürt man auch bei meinen Liedern."

Foto: © Claudia Horn-Kaspar

 

 

Nächster ÖMM Erscheinungstermin

Aktuelle Ausgabe